Joseph Haydn und Hainburg

oder eine wenig bekannte Beziehungsgeschichte

3. Teil: Datenübersicht zu JOSEPH HAYDN Vorfahren

 1657, Februar Caspar Haiden aus dem Dorf Tatten auf der Heid, Burgknecht in Hainburg, heiratet in Hainburg  Elisabeth Schaler oder Schalk, Bürgertochter aus Hainburg. = Joseph Haydns Urgroßeltern 1683, 11. Juli Bei der Zerstörung Hainburgs durch die Vorhut des türkischen Heeres sterben Caspar und  Elisabeth Haiden. Ihr Sohn Thomas, Wagnergeselle, ist einer der wenigen Überlebenden in der  Stadt. 1687, 23. November Thomas Hayden, Wagnergeselle in Hainburg, heiratet in Hainburg Catharina Blaiminger aus  Hainburg. Die beiden haben 7 Kinder miteinander. = Joseph Haydns Großeltern 1688-1701 Thomas Hayden, Bürger, lebt als Wagnermeister in Hainburg im Haus Wienerstraße 7. Er wird Innerer  Rat der Stadt und zeitweise Zöchmeister der Hainburger Wagner.  1699 (1693?) Mathias Haydn, 6. Kind von Thomas und Catharina Hayden, wird in Hainburg getauft. = Joseph  Haydns Vater. 1701, 4. September Thomas Hayden stirbt in Hainburg. 1702, 8. Januar Witwe Catharina Hayden, Wagnermeisterin, heiratet in Hainburg den Wagnergesellen Mathias  Seefranz (aus Bruck / Leitha stammend), und macht ihn dadurch zum Wagnermeister. Die beiden  haben 4 Kinder miteinander. Bei Mathias Seefranz lernt Mathias Haydn das Wagner­handwerk.  1711, 15. Februar Juliana Rosina Seefranz, 4. und letztes Kind von Mathias und Catharina Seefranz, wird in  Hainburg getauft. = Joseph Haydns Tante. 1733, 6. September Juliana Rosina Seefranz heiratet in Hainburg Johann Mathias Franck (aus „Ketzelsdorf in  NÖ“ stammend), von 1732 bis zu seinem Tode Schul­rektor und Regens chori in Hainburg. =  Joseph Haydns Lehrer und „angeheirateter Onkel“. 1737/1738-1740 Joseph Haydn ist Schüler in Hainburg. Er wohnt hier im Schulhaus bei seinen Verwandten  Johann Mathias und Juliana Rosina Franck, lernt verschiedene Musikinstrumente und singt bei den  Messen in der Hainburger Pfarrkirche Diskant (Sopran). Seine schöne Stimme fällt auf, ebenso wie  sein musikalisches Talent. 1739, 17. Mai Catharina Seefranz stirbt in Hainburg. 1740 Kapellmeister Reutter aus Wien holt Joseph Haydn von Hainburg weg zu den Chorknaben von St. Stefan.  1783, 8. Mai Johann Mathias Franck, Schulrektor, Witwer, „welcher der hiesigen Schule über 50 Jahr  vorgestanden ist“, stirbt in Hainburg.